Städtebaulicher Wettbewerb Garden Campus Vaihingen

© archis

Städtebaulicher Wettbewerb Garden Campus Vaihingen

Denkmalgeschützter Bestand und zukunftsweisende Neubauten

Auf dem ehemaligen IBM-Campus in Stuttgart-Vaihingen soll ein neuer Stadtteil mit Wohnungen für rund 4.000 Menschen entstehen. Die vier denkmalgeschützten, von Egon Eiermann 1972 für IBM als Headquarter in Deutschland entworfenen Pavillonbauten gelten als kulturhistorisch wertvoll und sind Teil des Entwicklungskonzepts. Inselartig zwischen Verkehrsadern gelegen, wird eine rund 200.000 m² große Fläche bebaut. In zwei Baufeldern ordnen sich die Neubauten in aufgelockerten Zeilen, die bewusst im Kontrast zu den quadratischen Eiermann-Gebäuden stehen. Die Zeilen sind so ausgerichtet , dass sie den Schall von der Autobahn abfangen und das neue Quartier schützen. Die Sichtachsen in den Wald bleiben erhalten und die Räume zwischen den Zeilen sind abwechselnd als Erschließungs- und Grünzonen ausgelegt. Vier Sonderbaukörper erheben sich über die Zeilenstruktur, wobei einer als Mittelpunkt des Quartiers fungiert. Die Tiefgarage nutzt die vorhandene Topografie und ermöglicht eine ebenerdige Zufahrt. Dank eines zukunftsweisenden Mobilitätskonzepts bleibt der Campus frei von privatem PKW-Verkehr.

Projekt

Garden Campus, Vaihingen

Auslober

GERCH Stuttgart-Vaihingen IBM Campus 1 bis 17 UG

Standort

Vaihingen

Projektteam

Bastian Wieland, Max Weber, Niklas Sternagel, Lynn Pilipp und Helleckes Landschaftsarchitektur, Gerhardt Stadtplaner

Auszeichnungen

Teilnahme am Städtebaulichen Wettbewerb 11·2016

Lageplan

Ansichten | Schnitte

Einzelkomponente der Wettbewerbsidee

Gartencampus - Perspektive

Modell

archis    Architekten  +  Ingenieure GmbH   ·   Stephanienstraße 30   ·   76133 Karlsruhe  ·  Germany   ·   Tel +49 (0) 721 919 61-0   ·   office_at_archis.de